Bei der baubegleitenden Qualitätskontrolle wird das Objekt während der Bauerstellung zur Überprüfung einer handwerklichen Leistung in Augenschein genommen. Eventuell vorhandene Fehlleistungen werden angesprochen. Im Anschluss daran wird mit den am Bau Beteiligten ein Mängelbeseitigungsvorschlag besprochen.

Das Ziel der baubegleitenden Qualitätskontrolle ist, mögliche Ausführungsfehler direkt zu erkennen, so dass diese unmittelbar korrigiert werden können, damit ein mangelfreies Bauwerk entsteht.

 

<< zurück

Jetzt auch Drohneneinsatz!