Bei der baubegleitenden Qualitätskontrolle wird das Objekt während der Bauerstellung zur Überprüfung einer handwerklichen Leistung in Augenschein genommen. Eventuell vorhandene Fehlleistungen werden angesprochen. Im Anschluss daran wird mit den am Bau Beteiligten ein Mängelbeseitigungsvorschlag besprochen.

Das Ziel der baubegleitenden Qualitätskontrolle ist, mögliche Ausführungsfehler direkt zu erkennen, so dass diese unmittelbar korrigiert werden können, damit ein mangelfreies Bauwerk entsteht.

 

<< zurück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.